Ausstellung: Das Gedächtnis der Dinge

„Das Haus der Erinnerung/Das Gedächtnis der Dinge“ ist eine stadtübergreifende Doppelausstellung.

„Das Haus der Erinnerung/Das Gedächtnis der Dinge“ ist eine stadtübergreifende Doppelausstellung.

„Das Haus der Erinnerung“ findet vom 07.09.2018 bis 23.09.2018 im Heine-Haus in Lüneburg statt – „Das Gedächtnis der Dinge“ vom 08.09.2018 bis 28.10.2018 im KunstRaum der Kulturstellmacherei in Schneverdingen.

In Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Schneverdingen und dem Bund Bildender Künstler in Lüneburg sowie weiteren Institutionen in Lüneburg und Schneverdingen findet die Doppelausstellung mit Rahmenprogramm (Literatur, Film, Gespräche, Stadtführungen, Workshops) zum Thema Erinnern & Vergessen statt.

„Das Haus der Erinnerung“ zeigt Malerei, Fotografien, Zeichnungen und Installationen u.a. von Ursula Blancke-Dau, Dietlind Horstmann-Köpper, el.doelle, Barbara Schnabel.

Im Rahmen der Ausstellung „Das Gedächtnis der Dinge“ sind in Schneverdingen  vom 08.09.-28.10.2018 auch arbeiten von Marlies M. Mach zu sehen.

Die Ausstellung „Das Gedächtnis der Dinge“ zeigt Fotografien aus Schneverdingen 1930-1950 im Dialog mit Arbeiten von KünstlerInnen aus der Region. Ausstellende Künstler sind neben Marlies M. Mach u. a. auch  Jobst Deventer, Marlies Hartig, Sabine Larek, Ulf Petersen, Hartmut Presse, Constanze Straub.

Weitere Informationen:

Faltblatt der Ausstellung (PDF)

www.schoene-heide.de