Ausstellung „Zwei Wege“ eröffnet – Das Leben aus zwei Blickwinkeln

Beide sind sie als Flüchtlingskinder nach Bad Pyrmont gekommen. Später wurden beide von Kunsterzieher Hugo Stuhl unterrichtet, der ihre Art zu sehen nachhaltig beeinflusste und ihre  künstlerischen Talente förderte. Nach fünf Jahrzehnten sind die Malerin Marlies M. Mach und ihr Schulfreund, der Fotograf Heinrich Mehring nun wieder zusammengekommen um gemeinsam ihre Werke zu präsentieren. 

Am 14. April 2018 wurde die Ausstellung mit dem vielsagenden Titel „Zwei Wege“  feierlich in der Kulturhalle Neukirchen-Vluyn eröffnet. Bürgermeister Harald Lenßen ließ es sich nicht nehmen die beiden Künstler und die Gäste zu begrüßen – ebenso Franjo Terhart, Schriftsteller und ehemaliger Kulturbeauftragter, der neben einer Laudatio auch in die Werke von Marlies M. Mach und Heinrich Mehring einführte.

Fasziniert von der Vielfalt der Natur fängt Marlies M. Mach in den für sie typischen Landschafts- und Naturbildern die Atmosphäre, das Spiel von Licht und Schatten sowie die Farben und Formen ein – ohne dabei dem Betrachterden Raum für die eigene Fantasie zu nehmen. Das ist ihr wichtig. „Der Betrachter soll sich in meine Bilder hineinsehen können und sich dabei vielleicht selber finden können,“ erklärt die Künstlerin, die viele Jahre in Neukirchen-Vluyn lebte und vor ein paar Jahren ihren Lebensmittelpunkt in die Lüneburger Heide und an die Ostsee verlagert hat. Hier arbeitet sie in ihren Ateliers und zeigt ihre Werke auch in ihrer eigenen Galerie in der Heide.

In den fotografischen Werken von Heinrich Mehring finden sich dagegen viele Straßenszenen wieder, die in New York, Paris und Köln entstanden sind. Aber auch bei Mehring stehen – wie Marlies M. Mach – das Zusammenspiel von Licht, Schatten, Atmosphäre und Motiv im Fokus seines Schaffens. Mit seiner Art der Fotografie, gelingt es ihm einen ansonsten flüchtigen Moment einzufangen und lenkt so – ganz und gar authentisch und unbearbeitet – die Aufmerksamkeit des Betrachters auf einen Ausschnitt der Welt.

Die Ausstellung „Zwei Wege“ ist noch bis zum 14. Juni 2018 in der Kulturhalle Neukirchen-Vluyn zu sehen.

Presse

>> Rheinische Post vom 16.04.2018